Tamiya:  Events & Cups   /   TAMIYA FIGHTER-CUP   /   TAMIYA FIGHTER CUP 2015
 
Suche:
ue_pfeil TAMIYA FIGHTER-CUP 2015
hr_442

Vom 7. - 9. August 2015 kamen sie alle nach Sonneberg in Thüringen - Die Fighter–Kinder! Diese hatten sich auf zahlreichen Qualifikationsläufen bei Fachhändlern, auf Messen oder anderen Events qualifiziert und das „Ticket to Sonneberg“ ergattert. In diesem Jahr waren es 183 Kinder aus Deutschland und Polen, die mit ihren Eltern und Großeltern zum TAMIYA-Raceway angereist waren um am 19. Finale teilzunehmen.

Nach der Registrierung der Fahrer am Donnerstag gab es am Freitag Unterricht und den ersten Wettbewerb der Rookies im Short-Race (Slalom). In den Schulungen wurde den Kindern und Eltern der Rennablauf, Modelltechnik und das große nebenstehende Hochregallager im Logistikzentrum der SIMBA-DICKIE-GROUP nahe gebracht. Schon das war teilweise eine Hitzeschlacht bei dem super heißen Wetter, aber es wurden ausreichend Getränke und Wasserbehälter zur Abkühlung bereitgestellt.

Am Freitagnachmittag wurde das erste gezeitete Training gefahren. In Gruppen von meist 15 Fahrern wurde auf der großen Rennstrecke, dem TAMIYA – RACEWAY ausgiebig trainiert und sich auf die Rennen vorbereitet.

Das für den Abend geplante, traditionelle Lagerfeuer mit anschließendem Feuerwerk musste leider auf Grund der großen Hitze und Dürre ausfallen – Das Ordnungsamt hatte Waldbrandstufe 5 verhängt! Dies soll aber im nächsten Jahr, zum Jubiläum dem 20.FIGHTER-CUP Finale umso größer werden!

Am Samstag früh wurden nach der Fahrerbesprechung durch die Rennleiter Alexander Barthel und Helmut Wolf die Vorläufe auf der On-Road Strecke gestartet. Hier zeigte sich, wer gut trainiert und sein Modell richtig vorbereitet hatte. Meist waren Teams aus Fahrer und „Schrauber“ zu sehen. Danke an die Mechaniker – Eltern!

In der Mittagspause wurden alle Modelle zum „Schönheitwettbewerb“ in der großen Kurve der On-Road Strecke aufgestellt und jeder Teilnehmer konnte für jedes Modell drei Mal seine Stimme abgeben.

In der Zwischenzeit wurden in der Zeitnahme, auf der Basis der im besten Vorlauf gefahrenen Runden und Zeiten, die Verteilung der Fahrer auf die Finalgruppen ermittelt. Die A–Finalisten (die besten 15 Fahrer) durften noch zweimal fahren, um den Sieger zu ermitteln, alle anderen nur ein Mal.

Nach dem Rennen mussten die Modelle immer in der technischen Abnahme abgegeben werden. Hier wird alles genau überprüft, so dass kein Fahrer einen technischen Vorteil hat.

Nach den Rennen gab es noch die erste Siegerehrung für Slalom, Schönheitswettbewerb und On-Road.

Am Sonntag fanden die Rennen auf der Off-Road Bahn statt. Zum Glück war kein Regen auf dem Wetterradar zu sehen, so dass die Rennen am Sonntag auf der Off-Road Bahn ohne Komplikationen gestartet werden konnten. Spannend war auch, ob die frisch mit Sand belegte Bahn die große Anzahl an Modellen verkraften wird.

Nach einer Runde zu Fuß um die Bahn konnten die Off-Road Vorläufe gestartet werden. Das war ein ganz anderes Fahren, auf dem weichen Untergrund, mit Sprunghügeln und tiefem Sand. Hier kam es darauf an, dosiert Gas zu geben, möglichst die Ideallinie zu treffen und keinen Unfall zu bauen.

Aber Fighter-Buggy Fahrer sind variabel und so kamen mit der Zeit die meisten mit der Strecke gut zurecht. Nach zwei Vorläufen wurden wieder die Finalgruppen ermittelt. Es gab meist ganz andere Zusammenstellungen als bei On-Road. Die A-Finallisten (bzw. deren Schrauber) mussten ihre Motoren wieder in der Startaufstellung einbauen und bekamen Akkus von der Technik übergeben. Nach zweimal A-Finale und ein Mal alle anderen waren die Wettkämpfe ohne Vorkommnisse und in freundlicher Atmosphäre vorüber und alle warteten gespannt auf die Siegerehrung.

Vor der Siegehrung musste nur noch die sog. MIXED-Wertung ermittelt werden. Dies ist die Zusammenfassung der beiden Rennergebnisse. Nur wer in beiden Disziplinen gut ist, kann Fighter-Champion werden! Dies wurde in diesem Jahr Mika Huth bei den Rookies und Jonas Ueberschaer in der Klasse Superstock.

TFC2015 Huth Mika Sieger Roo Mix410x250  Sieger Mix Rookie 2015 - Mika Huth                                                                               

 TFC2015 Ueberschaer Jonas Sieger SupMix 410x250  Sieger Mix SuperStock 2015 Jonas Ueberschaer                                                                                                             

Zum Abschluss bedankte sich der Rennleiter bei allen für das gelungene Event und vor allem bei den Eltern der Kinder, ohne die ein solch schönes Hobby nur schwer möglich wäre.

Ebenfalls ein großes Dankeschön ging an die Einzelfirmen der SIMBA-DICKIE-GROUP welche mit einer Hüpfburg, verschiedenen tollen Spielparcours, sowie einem Glücksrad neben der Rennveranstaltung den Besuchern und Teilnehmern ein tolles Rahmenprogramm geboten haben.

Bilder des Events findet ihr rechts in der Bildergalerie und auf der Website unseres offiziellen Fotografs Christian Sandner unter www.rc-cars-pics.de.

Finalergebnisse 2015

PDF FileRookie_Mixed
Download (PDF / 94 KB)

PDF FileRookie_Offroad
Download (PDF / 104 KB)

PDF FileRookie_Onroad
Download (PDF / 104 KB)

PDF FileSuperStock_Mixed
Download (PDF / 88 KB)

PDF FileSuperStock_Offroad
Download (PDF / 97 KB)

PDF FileSuperStock_Onroad
Download (PDF / 97 KB)

PDF FileShortrace
Download (PDF / 119 KB)

PDF FileKarosseriewertung
Download (PDF / 130 KB)

Bildergalerien 2015

Klick auf Bild öffnet Galerie

tamiya-fighter-cup-2015-00.gallery

TAMIYA FIGHTER-CUP 2015

Klick auf Bild öffnet Video

Klick auf Bild öffnet Video

TAMIYA Speedweeks 2015

Speedweeks_2015 186x263px

Mit einem KLICK auf das Bild öffnet sich die pdf.Version!